In unserer heutigen digitalen Welt gibt es unzählige Möglichkeiten, die Vergangenheit zu bewahren und zu erforschen. Eine besonders faszinierende Methode ist die Schaffung berührungsloser Siegelabdrücke mithilfe fortschrittlicher 3D-Technologie. In diesem Blogpost möchten wir Ihnen eine spannende Geschichte erzählen, die zeigt, wie das Team von Formwerk 3D in Zusammenarbeit mit der Klosterkammer Hannover historische Typare aus der Zeit um 1200 und aus dem 17./18. Jahrhundert digitalisiert hat, um Originale zu schützen und dennoch hochwertige Abdrücke für eine Ausstellung zu erstellen.

Der digitale Schutz der Originale

Bei Formwerk 3D sind wir auf die Digitalisierung und Archivierung von historischen Artefakten spezialisiert. In diesem Fall erhielten wir die Aufgabe, zwei wertvolle Stempel aus Bronze zu scannen und ihre digitalen Zwillinge zu erstellen.

Dieser Prozess ermöglichte es, die Originale sicher im Archiv zu verwahren und gleichzeitig exakte digitale Kopien für zukünftige Generationen zu sichern.

Die Herausforderung der Ausstellung

Die Klosterkammer Hannover benötigte für eine bevorstehende Ausstellung physische Abdrücke zweier Typare des Damenstiftes Wunstorf, um sie den Besuchern zu präsentieren. Da die Originale empfindlich waren und jegliche Berührung vermieden werden sollte, mussten wir eine innovative Lösung finden, um hochwertige Abdrücke ohne direkten Kontakt zu erstellen.

Digitale Zwillinge entstehen

Erfasst wurden die beiden Typare durch je einen hochauflösenden fotogrammetrischen Scan. Dieser erfasst neben feinen Oberflächendetails auch sehr präzise die Oberflächenfarben und legt diese in einer fotorealistischen Textur ab. Während einer fotogrammetrischen Erfassung werden zwar alle Details des Objektes bis in den submilimeter Bereich erfasst, jedoch nicht die absoluten Maße des Objekts.

Wir erhalten also ein hochdetailiertes 3D Modell ohne Maßstab. Um den Stempeln Ihre realen Maße zurückzugeben haben wir einen zweiten, Streifenlichtscan durchgeführt. Dieser kann meist nicht die feinsten Oberflächendetails und Farben festhalten, erstellt aber ein korrekt skaliertes Vergleichsmodell über das wir mittels ICP unsere Fotogrammetrie Modelle skalieren können.

Die fertigen 3D Modelle wurden anschliessend mit einem digital konstruierten Siegeltropfen verschnitten um einen „Abdruck“ zu erhalten.

Die Schöpfung der berührungslosen Abdrück

Unser Team entschied sich für den Einsatz eines Hochauflösenden Stereolithografie (SLA) 3D-Druckers, der in der Lage ist, präzise und detaillierte Objekte herzustellen. Die digitalen Abdrücke wurden unter Verwendung dieses Verfahrens gedruckt und anschließend von einer Restauratorin sorgfältig koloriert, um den realistischen Eindruck von echten Siegelwachsabdrücken zu erzeugen.

Die Perfektion der Reproduktion

Die resultierenden 3D-Drucke waren hochgenaue Replikate der Originalstempel. Durch die geschickte Bemalung sind sie von echten Siegelwachsabdrücken kaum zu unterscheiden. Die berührungslose Methode garantiert, dass die wertvollen Originale keinerlei Gefahren ausgesetzt sind und gleichzeitig eine visuell ansprechende Darstellung in der Ausstellung ermöglicht wurde.

Die Vorteile der Digitalisierung

Durch die Digitalisierung der Stempel und die Erstellung der berührungslosen Abdrücke eröffnen sich zahlreiche Vorteile. So können die digitalen Zwillinge jederzeit repliziert werden, um zum Beispiel Verluste durch Beschädigung und /oder Diebstahl in der Ausstellung auszugleichen ohne das die Originale jemals in Gefahr geraten. Auch können die Besucher aufgrund der einfachen Herstellung dichter an die Repliken herankommen und diese sogar berühren. Dies eröffnet eine interressante neue Erfahrungsebene die gerade Austellungsgestaltern neue Möglichkeiten eröffnet.

Da es sich nicht wirklich um Wachsabdrücke handelt, sondern um Kunststoff Repliken sind diese sehr viel weniger Temperaturempfindlich. Es wird also keine Klimaregulierte Vitrine benötigt um diese Auszustellen.

Fazit

Die Schaffung berührungsloser Siegelabdrücke durch Formwerk 3D und die Klosterkammer Hannover ist ein inspirierendes Beispiel dafür, wie moderne Technologie den Schutz und die Erforschung des historischen Erbes vorantreibt. Die Verbindung von 3D-Scanning, 3D-Druck und künstlerischer Gestaltung ermöglichte es, hochwertige Replikate zu schaffen, die die Originale in Perfektion widerspiegeln. Durch die digitale Archivierung können diese Artefakte nun weltweit erforscht und studiert werden, während die Originalstempel sicher im Archiv aufbewahrt werden. Die Geschichte der Vergangenheit lebt weiter und wird für zukünftige Generationen zugänglicher denn je.

Kontaktieren Sie uns!

  • Haben Sie Fragen, Anmerkungen oder Kritik?
  • Benötigen Sie 3D Drucke, 3D Scans oder Beratung?

Schreiben Sie uns eine kurze Nachricht und wir melden uns kurzfristig bei Ihnen!